Spread the love

Seine Sprachprobleme halten seine Ehe am Laufen: Matthew McConaughey (Foto: Warner)
Matthew McConaughey versteht nur Bahnhof, wenn seine brasilianische Frau Camila ihn auf Portugiesisch beschimpft. Trotzdem schwebt das Glamourpaar nach wie vor im siebten Ehehimmel. Seit knapp drei Jahren sind der ehemals erotischste Mann der Welt und das Model ein Paar. Selbstverständlich kracht es immer wieder zwischendurch, wenn Camilas feuriges Temperament auf die lässige Coolness ihres Hobbysurfers trifft. Matthew lässt sich davon keineswegs aus der Ruhe bringen. Ihm kommt das sowieso alles spanisch vor, was seine Liebste so von sich gibt. Das bekennt der Star aus „Ein Schatz zum Verlieben“ ohne mit der Wimper zu zucken. Er weiß ganz genau, wofür das gut ist: „Levi spricht schon viel besser Portugiesisch als ich. Ich musste herausfinden, dass es eigentlich gut für unsere Beziehung ist, dass ich nicht allzu viel Portugiesisch spreche. So muss sie wenigstens nicht flüstern, wenn sie über mich schimpft. Sie kann es laut aussprechen. Ich weiß zwar nicht, was sie sagt, aber es hört sich toll an. Jemand kann dir etwas direkt ins Gesicht sagen und du hast keinen blassen Schimmer, worum es geht.“

Levi bringt Matthew auf Touren

Ein Beweis dafür, dass Matthew und Camila sich nach wie vor wahnsinnig lieben, ist der jüngste Familienzuwachs. Zu Sohn Levi (1 ½) stieß am 3. Januar 2010 Töchterchen Vida. Die Kleine ist wirklich gut zu haben, wie der 40-Jährige versichert: „Sie essen, sie kacken, sie schlafen und wenn sie weinen, dann wollen sie eins von den ersten drei Sachen und kriegen es nicht. Recht simpel.“ Levi dagegen ist ein richtiger Unruhestifter: „“Levi interessiert sich für alles“, grummelt der Hollywood-Star. „Man darf nicht raus in den Garten und fünf Sekunden träumen, da ist er schon auf dem Dach. Er wird bestimmt mal Astronaut, weil er immer den Luftverkehr zwischen Flugzeugen, der Sonne, dem Mond, den Vögeln, den Wolken regeln will. Oder er wird Poseidon, weil er ganz wild auf Wasser ist – ‚Agua, agua, agua‘ – so geht das Stunden lang.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.