Spread the love

Scheinen dem Druck ihrer Kinder nachgegeben zu haben: die 'Mr. and Mrs. Smith'-Stars Angelina Jolie und Brad Pitt (Foto: Kinowelt)
Brangelina haben alles, was sich eine Familie nur wünschen kann: Häuser, Geld, Gesundheit, Erfolg und Kinder. Eigentlich könnten alle höchst zufrieden sein. Doch ausgerechnet der Nachwuchs von Brad Pitt und Angelina Jolie begehrte seit geraumer Zeit auf. „Zuerst lag Adoptiv-Söhnchen Maddox (8) jahrelang seinen Stiefeltern mit der Frage in den Ohren, wann sie endlich heiraten“ verrät eine Vertraute der Familie und plaudert weiter: „Später schlossen sich Shiloh und Zahara an. Pax denkt, es wäre das coolste auf der Welt, Ringträger zu sein.“ Die Meinung würden die beiden Zwillinge Knox und Vivienne sicherlich teilen, wenn sie mit 22 Monaten nicht noch zu klein wären.

Kinder sagen Brangelina wo’s langgeht

Die 34-jährige Jolie hatte jüngst zugegeben, dass sie und Brad die Frage ihrer Kinder erwarten würden, warum sie nicht geheiratet hätten. „Gewöhnlich verlieben sich Menschen und alles dreht sich um das Eheritual, die Kinder kommen erst danach. Wir haben alles von hinten angepackt“, erzählt Angelina, die angeblich mit ihrem siebten Kind schwanger ist und fürchtet: „Früher oder später werden es die Kinder sein, die uns nach der Heirat fragen. Sie sehen Filme und beginnen Fragen zu stellen. So wie diese ‚Warum sind Shrek und seine Liebe Fiona verheiratet und ihr nicht?’“ Ja, da wären Brangelina sicherlich ins Straucheln geraten – und das, obwohl sie ja seit den Dreharbeiten zu „Mr. and Mrs. Smith“ im Jahr 2005 zusammen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.