Spread the love

'Salt'-Star Angelina Jolie hilft mit einer Spende 800 afghanischen Mädchen (Foto: Sony Pictures)
Angelina Jolie mausert sich immer mehr zur Mutter Theresa Hollywoods. Immer wieder setzt sich der Hollywoodstar für die Ärmsten dieser Welt ein, reist in Krisenregionen und verbreitet Hoffnung. Dank ihrer Spende von 75.000 Dollar konnte in Afghanistan eine Mädchenschule gebaut werden, die Angelina am Montag feierlich eröffnete. Im Oktober 2008 besuchte der Star aus „Salt“ zum ersten Mal die Tangi Region in dem von Krieg zerrüttetem Land. Was sie dort erlebte, erschütterte die Partnerin von Brad Pitt wirklich sehr. So war sie sehr bewegt von den Erzählungen vertriebener Familien, die aus religiösen Gründen widerwillig ihre Töchter auf gemischte Schulen schicken mussten.

Angelina lebt, um zu helfen

Angelina, seit Jahren Sonderbotschafterin der Vereinten Nationen (UNHCR), fackelte nicht lange und spendete 75.000 Dollar für den Bau einer reinen Mädchenschule. Bis zu 800 Schülerinnen kommen dort nun in den Unterrichtsgenuss. Bei der Eröffnungsrede dankte die 14-jährige Laila, deren Familie 2008 aus dem benachbarten Pakistan nach Afghanistan zurückkehrte, ihrer Gönnerin und den Vereinten Nationen: „Ich hatte immer die Hoffnung und den Traum zur Schule zu gehen. Jetzt ist die Hoffnung, eine qualifizierte Lehrerin zu werden, in mir wiederbelebt worden.“

One thought to “Angelina Jolie: Hilfe für afghanische Kinder”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.